Die Nummer des Blocks, in dem die Häftlinge untergebracht waren, ist meist handschriftlich und mit Bleistift in der oberen rechten Ecke der Karte eingetragen. Änderte sich die Blocknummer, wurde dies auf der Schreibstubenkarte vermerkt. Manchmal gibt es auch zwei Nummern auf der Karte, die durch einen Querstrich getrennt sind. Das bedeutet, dass neben dem Block auch die Stube aufgeführt wurde, der der Häftling zugeteilt war. Statt einer Nummer kann an dieser Stelle auch die Abkürzung "KA" für Kommandanturarrest stehen.