In den ersten Feldern der Karte war Platz für die privaten Angaben der Auswanderer*innen: Vor- und Nachname, Geschlecht, Familienstand, Nationalität, Geburtstag und -ort sowie Religion.