Um auf das Schiff oder in das Flugzeug gelassen zu werden, mussten die Auswanderer*innen gesund sein. Zum einen sollte durch medizinische Untersuchungen bei der Ankunft in Bremen (arrival medical inspection) und kurz vor der Abreise (departure medical inspection) verhindert werden, dass auf den Schiffen Krankheiten ausbrachen. Zum anderen waren die Vorgaben der Einreiseländer sehr streng und eine Erkrankung konnte am Zielhafen die Einreise verhindern.
Die für den medizinischen Bereich vorgesehenen drei Felder unter Punkt (21) sind aber auf allen bisher untersuchten Karten leer. Vermutlich nutzten die Ärzt*innen vor Ort andere Karten, um die Untersuchungsergebnisse festzuhalten.