Mitgliedschaften in politischen, religiösen oder sozialen Gruppen konnten für DPs einerseits von Vorteil sein, weil sich freiwillige Hilfsorganisationen speziell um sie kümmerten. So gab es zum Beispiel das American Joint Distribution Committee (AJDC oder auch Joint abgekürzt), das jüdische DPs unterstützte. Andererseits gab es aber auch Mitgliedschaften zum Beispiel in NS-Organisationen, die zu einem Ausschluss aus der IRO-Förderung führen konnten.