Als die IRO im Juli 1947 die Versorgung der DPs von der UNRRA übernahm, führte sie eine erneute Überprüfung aller DPs durch. Mit dem CM/1-Antrag sollte festgestellt werden, wer in den Aufgabenbereich (Mandat) der IRO fiel und daher unterstützt wurde. In der US-amerikanischen Zone wurden daraufhin neue Ausweise ausgegeben. In der Britischen Zone nutzten die Verantwortlichen hingegen den DP-Ausweis weiter und notierten nur darauf, dass sie die Person im Rahmen des Care and Maintenance Programms der IRO unterstützten. Auf diesem Ausweis unterschrieb der zuständige eligibility officer im September 1949.